Geldanlage

anlage

„An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muss nur die Nerven und das Geld haben, das Minus 1 auszuhalten.“

– André Kostolany –

„Geldanlage“

Der Vermögensaufbau ist im Zeitalter der Null-Zins Politik deutlich komplexer geworden. Mit den herkömmlichen Rezepten wie Festgeld, Tagesgeld, Bundesanleihen etc. kann man kaum noch Rendite erzielen und daher muss man sich schwerpunktmäßig mit Sachwerten beschäftigen.

Wir sind der Überzeugung, dass am Anfang eines jeden Investmentprozesses eine klare Investmentphilosophie stehen muss. Unser „Weltbild“ zur Geldanlage lässt sich in wenigen Sätzen zusammenfassen:

1. Der Markt hat langfristig immer Recht

Der Markt hat immer Recht. Daher sollte man „mit“ und nicht „gegen“ den Markt arbeiten. „Mit“ dem Markt arbeiten bedeutet investieren, „gegen“ den Markt arbeiten bedeutet spekulieren.

2. Märkte funktionieren

Kurz- und mittelfristig gesehen wird es an den Märken immer Kursschwankungen geben, aber langfristig wird man als Investor für die Bereitstellung von Kapital belohnt. Solange die Menschheit rund um den Globus nach der Verbesserung des persönlichen Lebensstandards strebt, werden Firmenwerte geschaffen, an denen die Investoren beteiligt werden.

3. Rendite und Risiko gehören zusammen

Die erwartete Rendite und das dafür in Kauf zu nehmende Risiko gehören untrennbar zusammen. „Risiko“ an den Kapitalmärkten bedeutet immer Schwankungen des Vermögens im Zeitablauf. Renditen lassen sich nur erzielen, wenn man bereit ist, diese Schwankungen in Kauf zu nehmen und auch auszuhalten.

4. Diversifikation ist wichtig

Diversifikation bedeutet „Streuung“ auf möglichst viele Vermögenswerte. Ziel einer Diversifikation ist die Erhöhung der Rendite und der Abbau von Risiken. Durch eine breite Diversifizierung im Gesamtvermögenskonzept und im Portfolio steigt folglich die Chance auf eine höhere Rendite bei gleichzeitig geringerem Risiko.

5. Asset Allokation: die Anlagestruktur ist entscheidend

Über 90 % des Anlageerfolges wird durch die Asset Allokation, also der Verteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen, bestimmt. Die Auswahl von Einzeltiteln und Timing haben nur einen sehr geringen Einfluss auf den Anlageerfolg.

6. Geduld, Disziplin und Durchhaltevermögen

Geduld, Disziplin und Durchhaltevermögen sind die drei wichtigsten Attribute, die man als erfolgreicher Anleger an den Tag legen sollte. Viele Studien haben bewiesen, dass vor allem Geduld zum Anlageerfolg führt. Wer seiner Strategie langfristig treu bleibt und nicht ständig seine Favoriten wechselt, hat größere Chancen auf Kursgewinne als der hyperaktive Investor.

Wenn Sie sich in diesen Punkten ganz oder zumindest teilweise wiederfinden, helfen wir Ihnen gerne, Ihr Vermögen oder bestehende Depots entsprechend zu strukturieren.

Menü
Kontakt
close slider

Tel 06172 / 595 13-0 | Kundenlogin

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

Datenschutz